Social Media in Unternehmen

Social Media in Unternehmen

 

Warum Sie diesen Trend nicht verpassen sollten

Heutzutage überhaupt nicht mehr wegzudenken – die Social Media Netzwerke. Diese haben mit der Etablierung des Internets rasant an Beliebtheit zugewonnen. Längst ist Facebook nicht mehr der einzige ‘Big Player’ unter den Sozialen Netzwerken. Die Kommunikation ist im Wandel, denn das Mediennutzungsverhalten hat sich nachweislich verändert. Aufgrund der mobilen Nutzung von Internet, Social Media und Apps ist das Mediennutzungsverhalten in den letzten Jahren rasant angestiegen. Damit steckt ein großes Potential im Bereich Social Media, da damit natürlich auch die Reichweite gestiegen ist. Denn von der gesamten deutschen Bevölkerung sind 96 % der Bevölkerung online. Mittlerweile nutzen rund 38 Millionen und damit knapp die Hälfte der deutschen Nutzer aktiv Social-Media-Kanäle wie Facebook, Instagram, Xing, Twitter und Co. Entscheidend ist heute schon die mobile Nutzung via Smartphone und Tablet. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen kurz, weshalb es für so gut wie jedes Unternehmen wichtig ist, diesen Trend nicht außer Acht zu lassen. Das unterwegs Surfen und Nutzen von Social Media für die schnelle Kommunikation sowie den Erhalt von Informationen, gehört für die meisten schon in den Alltag.

 

Was ist Social-Media-Marketing eigentlich?

Bei Social-Media-Marketing (SMM) werden soziale Netzwerke wie Facebook, Xing, Instagram, Twitter und Co, genutzt, um die eigene Marke oder das  Unternehmen bekannter zu machen. Durch das Einbinden der sozialen Netzwerke können Sie auf direktes Feedback ihrer Kunden reagieren und diese an sich binden. Eine Interaktion mit den Benutzern der genutzten Plattform um damit die Kommunikation mit zu verbessern sowie die Erhöhung der Reichweite sind Ziele des SMM. Die erreicht ein Unternehmen durch die Schaffung von hochwertigen Inhalten (Content), welche die Nutzer am besten mit ihren Freunden teilen. Der Zweck dabei ist die direkte Rückmeldung von den Benutzern, auf welche das Unternehmen direkt reagieren kann.

Wachsende Bedeutung des SMM

Leidglich nur 40 % der deutschen Unternehmen nutzen soziale Kanäle für das eigene Marketing. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen haben in Hinsicht auf Social Media dringenden Nachholbedarf.

Allein In Deutschland nutzen rund 40 Millionen Nutzer aktiv soziale Netzwerke. Großteil der Nutzer empfindet es als nützlich, Empfehlungen und Tipps aus ihrem eigenen Umfeld zu erhalten. Diese Empfehlungen haben Einfluss auf das Kaufverhalten und das Interesse an Produkten und Dienstleistungen auf sozialen Netzwerken. Daher sollten Unternehmen erwägen, soziale Netzwerke zu verwenden, um mit Nutzern zu interagieren. Nur mit einem aktiven Social Media Marketing hat ein Unternehmen die Möglichkeit, zu beobachten, wie das eigene Angebot von den Verbrauchern bewertet wird. Damit arbeitet das Unternehmen fortwährend an einer positiven Reputation (Online-Public-Relations). (Positiver Ruf)

Bei SMM sollte immer die Qualität vor der Quantität stehen. Damit erhalten sie von ihrer Fan-Gemeinde ein konstruktives Feedback. Eine positive Bewertung ist bekanntlich die beste Werbung. Während Kritik rasend schnell eine Runde macht. Damit muss die Kommunikation auf sozialen Netzwerken durch eine hohe Dialogbereitschaft gekennzeichnet werden. Die Reaktionen sollten immer freundlich und offen sein, vor allem bei negativen Kommentaren.

 

Nutzen von Emotionen

Nur sachliche oder Platte Werbung sowie Informationen interessieren die User nicht. Social Media wird von mobilen Endgeräten und meistens nebenbei genutzt. Bedeutet, die Aufmerksamkeitsspanne ist sehr gering und kann durch Emotionen getriggert werden um Aufmerksamkeit zu erhalten.

Kreative wie authentische Postings, welche vor allem das Unternehmen widerspiegeln interessieren die Zielgruppe. Vor allem auch der persönliche Bezug zu einem Unternehmen durch social Media stärkt die customer relationship.

 

Vorteile von Social Media

Ein Unternehmen kann seinen ganz eigenen individuellen Content kreieren, kontrolliert damit die zu veröffentlichenden Informationen und stärkt dabei seine corporate identiy. Dabei erhalten sie einen Zugang zu (neuen) Kunden. Durch das  generieren von Klicks und regelmäßige Content können sie ihr Reichweite erhöhen und damit auf ihr Unternehmen aufmerksam machen. Durch das Schalten von Werbeanzeigen können sie steuern, wer genau Ihre Anzeigen zu Gesicht bekommt und wie sie die einzelnen Zielgruppen ansprechen. Der große Vorteil liegt so in der Zielgenauigkeit und im geringen Streuverlust Ihrer Werbung über die sozialen Medien. Darüber hinaus lassen sich mit Social Media nicht nur potenzielle Kunden, sondern auch neue Mitarbeiter generieren. Durch soziale Medien kann das Unternehmen seine Werte, seine Corporate Identity und seine Inhalte veröffentlichen, wofür es steht.

Bevor sie aber mit Social Media beginnen, sollte ihr Unternehmen eine Social Media Strategie aufstellen. Diese sollte natürlich zum gesamten Unternehmen passen. Ob die Unternehmenssprache, Unternehmensfarben, Logo oder Bildsprache sollten sich auf den sozialen Netzwerken widerspiegeln. Des Weiteren sollten Ziele, Ressourcen und das Budget genau geplant und abgestimmt werden.

 

 

Bekanntheit steigern

Wenn Sie mehr Reichweite für Ihr Unternehmen wünschen und bisher nur auf Printmedien gesetzt haben, sollten Sie der Macht des Internets definitiv eine Chance geben. Ihre Möglichkeiten Ihre Inhalte zu verbreiten und auf sich aufmerksam zu machen, sind dabei absolut vielfältig. Über Kanäle wie Instagram und Facebook können Sie schnell an mehr Bekanntheit erreichen, weil ihre Beiträge, wenn sie regelmäßig kommen, stets im Feed Ihrer Follower und Freunde angezeigt werden.

 

Rezensionen sichern Kundenzuwachs

Auch das Feedback von Kunden, Interessenten und Konsumenten ist wichtig. Gerade in den Sozialen Netzwerken und Rankings, kann Ihnen dies einen enormen Vorteil verschaffen. Ähnlich wie Mundpropaganda, wirken hier diverse Rezensionen, haben Sie erst eine gewisse Anzahl an positivem Feedback erreicht. Im Idealfall kommen so Interessenten irgendwann auf Sie zu, weil Sie auf Ihre Inhalte aufmerksam wurden und Ihnen gefällt, was in Rezensionen und Beiträgen durch andere Privatpersonen über Ihr Unternehmen bzw. Ihre Produkte lesen können. Besonders ins Gewicht fällt das Beispielsweise, bei einer Anzeige in Google. Hier können die Bewertungen absolut entscheidend sein.

 

Jüngere Generationen ansprechen

Gerade auch jüngere Generationen bis 35 Jahre, lassen sich sehr gut über diese Medien erreichen, machen Sie doch einen Hauptteil der Nutzerschaft aus. Die meisten U-35 Jahren sind schlecht via Printmedien zu erreichen, da diese von der Tageszeitung oder Plakaten abgesehen, kaum mehr auf Printmedien zurückgreifen. Gerade die jüngeren Generationen sind bereits vollkommen im digitalen Zeitalter angekommen und teilweise sogar damit aufgewachsen. Entsprechend können Sie hier neue Interessenten abholen und ihre Bekanntheit steigern.

 

Fazit

In der Social-Media-Kommunikation arbeiten viele Elemente zusammen: Contentaufbereitung, Storytelling, Marketing und Social-Media-Monitoring zur Evaluierung der eigenen Arbeit. Einem sollte dennoch bewusst sein, dass hinter einem abwechlsungsreichen Content bzw. Social Media schon ein gewisser Zeit- und Arbeitsaufwand steckt. Wichtig ist es dran zu bleiben, Trends zu beobachten und Neues zu wagen. Wir helfen Ihnen gerne bei Ihrem Social-Media-Marketing. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Share post:

Leave A Comment

Your email is safe with us.

Impressum | Datenschutzerklärung